Wir über uns

Das BUZ ist eine Einrichtung der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Wir sind ein Team von LehrerInnen aus dem Berufsschul- und Sonderschulbereich und mit der Problematik körper- und sinnesbehinderter Jugendlicher vertraut.

Unser Angebot richtet sich an behinderte Jugendliche, die in der Lage sind, eine Berufsausbildung zu absolvieren sowie an alle, die an der Ausbildung beteiligt sind.

Entstehung des BUZ


Im Jahre 1988 entwickelten KollegInnen der Handelsschule für Blinde und Sehbehinderte ein Konzept, das den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt, die duale Ausbildung und die Übernahme in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis berücksichtigt.

Für Jugendliche und junge Erwachsene wird es dadurch möglich, die entsprechende Berufsschule gemeinsam mit nichtbehinderten SchülerInnen zu besuchen. Es entsteht eine wohnortnahe integrierte Berufsausbildung im dualen System mit ausbildungsbegleitender Unterstützung der Lernorte „Berufsschule und Betrieb“.

Die positiven Erfahrungen mit sehgeschädigten Jugendlichen führten dazu, dass das Konzept der Beratung und Unterstützung auf körper- und hörgeschädigte Jugendliche übertragen wird. So entsteht 1996 das Beratungs- und UnterstützungsZentrum (BUZ) für körper- und sinnesbehinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung und Beruf.

Home        Wir über uns        Leistungen        Links        Kontakt        Für Mitarbeiter